Der Sauerstoff im Blut

Einer der wichtigsten Stoffe, die unser Blut transportiert ist der Sauerstoff. Auf seinem Weg durch den Körper fließt das Blut an den mit Sauerstoff gefüllten Lungenbläschen vorbei. Die zuständigen Blutzellen nehmen den Sauerstoff auf und transportieren ihn bis in die entlegendste Zelle im Körper. Funktioniert dieser Ablauf nicht, leiden alle Organe, vor allem Herz und Gehirn. In kürzester Zeit würden lebenswichtiges Gewebe und Nervenzellen zerstört sein. Die permanente Zufuhr von Sauerstoff ist die Voraussetzung für alle weiteren Prozesse im Körper. Deshalb ist es wichtig, dass die Lunge einwandfrei funktioniert, dass die Bronchien frei sind und die Lungenbläschen intakt. Denn nur, wenn die Lungenfunktion ihren Teil leistet, kann auch der Rest des Körpers gut funktionieren.

Zuständig für die Aufnahme von Sauerstoff ist das Hämoglobin. Der Stoff, der auch für die rote Farbe unseres Blutes verantwortlich ist. Hämoglobin kann seine rote Farbe nur zeigen, wenn es genügend Sauerstoff aufgenommen hat. So kann man schon mit bloßem Auge erkennen, dass helles Blut wenig Sauerstoff enthält, während das Rot des Blutes ein Zeichen für vermutlich ausreichenden Sauerstoffgehalt ist.

Der Sauerstoffgehalt im Blut kann im Labor gemessen werden, indem der Arzt vornehmlich am inneren Handgelenkt eine Blutprobe nimmt. Die Auswertung dieser Probe gibt einen exakten Wert. Für einen ungefähren Wert hat heute fast jeder Arzt ein kleines Messgerät in seiner Praxis. Die Messung erfolgt schmerzfrei, in dem eine kleine Klammer mit Sensoren am Finger befestigt wird. Innerhalb weniger Sekunden kann der Arzt auf einem dazugehörenden Display den Sauerstoffgehalt des Blutes ablesen. In der Regel sollte er zwischen 96 und 98 Prozent liegen. Praktisch ist diese Messung, wenn keine Zeit zu verlieren ist oder auch, wenn eine ungefähre Angabe der Werte ausreichend ist.

Der vom Hämoglobin aufgenommene Sauerstoff wird im Körper verbrannt. Ein Abfallprodukt dieses Prozesses ist das Kohlenstoffdioxyd. Damit dieser Stoff den Körper jetzt wieder verlassen kann, dockt auch er auf dem Rückweg des Blutes in Richtung Lunge an das Hämoglobin an. Wieder zurück an den Lungenbläschen findet ein Austausch statt. Das Kohlenstoffdioxyd verlässt das Blut, wandert in die Lunge und wird ausgeatmet. Gleichzeitig wird neuer Sauerstoff ins Blut aufgenommen und tritt wieder den Weg durch den Körper an.