Was hat es auf sich mit Sportlerernährung?

Regelmäßiges Training ist ein wichtiger Faktor beim Aufbau des Fitness-Levels und einer kräftigen, gut definierten Muskulatur. Um maximalen Nutzen aus der Mühe zu ziehen, ist die richtige Sportlerernährung deshalb wichtig, weil nicht nur mehr Energie verbraucht wird, sondern auch mehr Vitamine und Elektrolyte benötigt werden. Hierbei kommt es auf eine ausgewogene Mischung aus hochwertigem Eiweiß und wertvollen Kohlenhydraten bei geringem Fettanteil an.

Für das reibungslose Funktionieren sind Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente in ausgewogener Menge unerlässlich. Diese sorgen unter anderem dafür, dass der Stoffwechsel auf Hochtouren läuft und eventuelles überflüssiges Körperfett schnell abgebaut wird.

Auch bei sorgfältiger Zusammenstellung des Speiseplans ist ein optimaler Vitalstoffgehalt nicht immer gewährleistet, zumal der Bedarf mit der Häufigkeit der Trainingsfrequenz steigt. Um den Körper eines Sportlers über die Ernährung mit allem Nötigen zu versorgen, wäre eine hohe Kalorienaufnahme erforderlich. Gerade diese möchten viele Sportler jedoch verhindern, wenn sie dabei sind, ihren Körperfettanteil zu senken und mehr Muskulatur aufzubauen.

Nahrungsergänzungsmittel sind für Leistungssportler sinnvoll
Wer als Sportler auf der sicheren Seite sein möchte, entscheidet sich neben gesunder Kost für eine zusätzliche Nahrungsergänzung, die genau auf seine Bedürfnisse abgestimmt ist. Wer Ausdauer und Fitness steigern möchte, benötigt hochwertige Kohlenhydrate, die vom Körper leicht aufgenommen werden können. Sie dienen den Muskeln als Energiequelle, um Ausdauerleistungen erbringen zu können. Hochwertige Produkte enthalten zudem eine sorgfältig zusammengestellte Mischung aus Vitalstoffen und Elektrolyten, wodurch ein dauerhaft hoher Energielevel sichergestellt ist. Sie sind in Pulverform und verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich. Hier zu den Produkten , die für Sportler wichtig sein können.

Geht es um den Muskelaufbau durch Krafttraining, so sollte besonders auf die Proteinaufnahme geachtet werden. Da Proteine aus Aminosäuren bestehen, von denen es viele verschiedene Arten mit unterschiedlichen Wirkungen gibt, kommt es hierbei besonders darauf an, ein sinnvoll konzipiertes Produkt zu verwenden, das ein maximales Muskelwachstum ermöglicht. Maßstab hierfür ist die sogenannte biologische Wertigkeit, deren Höhe mindestens 90 betragen sollte (ist meist in der Produktbeschreibung vermerkt). Vorteilhaft ist es, wenn das gewählte Eiweißpräparat zusätzlich L-Carnitin enthält, das die Fettverbrennung ankurbelt.

Zusätzliche Aufbauprodukte in der Erholungsphase
Zur Regeneration nach erhöhter sportlicher Leistung kann die zusätzliche Einnahme von Eisen oder Vitaminpräparaten Sinn machen. Wer sich nicht sicher ist, welche Mangelerscheinungen bei ihm bestehen, kann diese durch eine Blutuntersuchung vom Sportarzt feststellen lassen. So lässt sich die Nahrungsergänzung noch zielgenauer auf die persönlichen Bedürfnisse abstimmen.

Bildquellenangabe: Gregor Fuhr-Boßdorf /pixelio.de